Etappe 14: Handeloh – Bispingen

Einen ganzen Tag auf dem Europäischen Fernwanderweg Nr.1!

Heute ist einer meiner idyllischsten Wandertage auf meiner bisherigen Wanderung. Durch Feld, Wald- und Heidelandschaft geht es nach Bispingen.

image

image

Auch der kleine Wander-Buddha ist entzückt von der schönen Heide-Landschaft.
image

image

Weiter geht es durch ein Waldstück mit Laub- und Nadelwald-Passagen  und einem kleinen Bachlauf.

image

image

Auf der Hälfte meines Tagesmarsches erreiche ich ein hübsches kleines Museumsdorf namens Wilsede. Hier ist auch eines der kleinen Häuschen dem Jakobusweg mit einer kleinen Kapelle gewidmet, die zum Innehalten einlädt. Ich trage mich in das Gästebuch ein und lege eine Rast ein.

image

image

wpid-img_7299.jpg

IMG_7296~2

Kurz danach gelange ich auf einen Aussichtspunkt mit einem Überblick über den Todesgrund – eine Heidelandschaft, die wohl so heißt, weil in diesem Tal kein fließend Wasser vorliegt und somit dort vor einiger Zeit kein Leben denkbar war.

IMG_7313

Und ich treffe kurz vor Bispingen auch wieder auf eine Autobahn. Dieses Mal geht´s durch eine Unterführung.
Stand der Autobahnquerungen: 2 Brücken, 1 Unterführung
Weitere Wettangebote werden noch angenommen 😉

IMG_7322

Am Stadtrand von Bispingen lädt ein schattiges Plätzchen unter der dicken alten Eiche zum Rasten ein. Doch da es nun wirklich nicht mehr weit ist, gehe ich weiter.
IMG_7327

2 Gedanken zu “Etappe 14: Handeloh – Bispingen

  1. Hallo Manuela , eine wirklich tolle Aktion mit vielen schönen Fotos von deiner Tour .Werde dich weiter interessiert begleiten .Ich hoffe du hast noch viele schöne Momente auf Deiner Reise durch Deutschland.?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.