Etappe 2: Westerland – Niebüll

image

Schon als ich heute gegen 8 Uhr in Dikjen Deel südlich von Westerland gestartet bin, war es warm und die Sonne schien. Durch die flache Sylter Wiesen- und Felder-Landschaft gehe ich in Richtung Keitum. Das Dorf Keitum ist besonders bekannt für seine schmucken alten Häuser.

image

Weiter gehe ich über Radwege nach Morsum. Hier steige ich ausnahmsweise in den Zug, um auf das Festland überzusetzten – zu Fuß ist es leider nicht erlaubt. Am Bahnhof lerne ich Monika kennen. Ihr findet ihren Blog-Kommentar unter Etappe 1!
Niebüll ist mein heutiger Zielort. Hier habe ich genügend Zeit, noch das Freibad zu genießen, das seinem Namen allen Ehren wert ist! Der Eintritt ist frei, das Bad ist ohne Chlor – denn es ist eher ein Badeteich, es gibt genügend Bäume, die Schatten spenden und Anke – die gute Seele des Freibads – hat mir einen Tee ausgegeben.

image

image

Die Abkühlung bei diesem heißen Wetter hat sehr gut getan und ich hoffe sehr, dass ich in den nächsten – vermutlich noch heißeren Tagen – auch solche Möglichkeiten haben werde.

5 Gedanken zu “Etappe 2: Westerland – Niebüll

  1. Da hat sich ja allein wegen des Freibades der Weg gelohnt! Ich wünsche Dir viele Alleen in den kommenden Tagen 🙂

  2. Alternativ könnten wir einen dieser Wander-Regenschirme schicken, als Sonnenschirm-Ersatz … 😉

  3. Deutschland ist wirklich schön !! Danke für die schönen Einblicke. Ich wünsche Dir für die nächsten Tage immer ein Schattenplätzchen, wenn DU es brauchst 🙂

    • Liebe Anke,
      Vielen Dank für deine guten Wünsche! Bist du die Anke aus dem Niebüller Freibad???

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.