Etappe 44: Inning am Ammersee – Possenhofen

Der Tag der Seen!

Zusammen mit dem kleinen Wander-Buddha geht´s heute nach Possenhofen.

image

Mein erstes Frühstück, das ich seit langem mal wieder geniesen darf. Denn es soll heute nicht ganz so heiß werden. Daher gönne ich mir, erst um 7.30 Uhr in Inning am Ammersee los zu gehen. Leider geht es aber auch heute in weiten Strecken über asphaltierte Straßen.

image

Und bald komme ich schon an den ersten See, der Wörthsee! Noch vor 9 Uhr sind hier die ersten schon im Wasser.

image

Weiter geht´s die etwas hügelig werdende Landschaft und kleine Orte.

image

image

Und dann komme ich mitten im Wald auf einmal an einem Biergarten an.

image

Menschen in Bade-Kleidung im Biergarten? Es ist zwar nun doch schon wieder ordentlich warm, aber trotzdem muss da ein anderer Grund dahinter stecken!

image

Na klar, der Maisinger See, ein kleiner idyllischer Badesee – ein schöne kleine Oase im Vergleich zu den großen überfüllten Seen hier in der Umgebung! Doch weiter geht´s, denn ich weiß, dass meine Unterkunft heute auch mit Bade-Möglichkeiten auf mich wartet.

image

Bald erreiche ich Pöcking! Und von dort ist es nicht mehr weit bis Possenhofen.

image

Und tatsächlich: In Possenhofen kann ich direkt in den Starnbergersee springen! Das tut gut bei der großen Hitze hier im Süden Deutschlands! Denn am Ende sind es heute Nachmittag dann doch wieder 33 Grad im Schatten.

image

Ein Gedanke zu “Etappe 44: Inning am Ammersee – Possenhofen

  1. 44 Etappen und immer noch gut zu Fuß.
    Respekt!!!
    Genieße die letzten Etappen!
    Wir warten auf dich auf der Zugspitze!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.