Nepal – bright future school

image

Ragna und ich werden sehr freundlich von den beiden Schulleitern Daya Ram Thapa (siehe Bild) und Mohan Karki in der Bright Future School in Kathmandu in Empfang genommen. Alle 800 Schülerinnen und Schüler begrüßen uns beim Morgenappell. In der Schule kann derzeit nur in vier von sieben Stockwerken unterrichtet werden, da die oberen noch vom Erdbeben zerstört sind. Alles muss nach und nach renoviert werden. Hier und in einer Dorfschule im Everest-Gebiet landen die Spendengelder. Das Bergdorf können wir aufgrund einer lang anhaltenden Öl- und Gas-Krise nicht besuchen. Alles ist viel zu knapp, da Indien seit Wochen die Grenzen und damit den Import blockierten.Vielen Dank für den herzlichen Austausch und die interessanten Eindrücke! Thank you very much!

2 Gedanken zu “Nepal – bright future school

  1. Hi, ihr beiden. Schön das ihr da seid. Der Mohan Rai hat schon nach euch gefragt.
    Wo wohnt ihr denn im Moment?
    Vielleicht könnt ihr eine Email oder whatsapp schicken.
    Ganz liebe Grüße an Allen und euch eine gute Zeit.
    Lieben Gruß
    Riette

  2. liebe Grüße aus dem fernen Deutschland.
    Schön, dass ihr es geschafft habt, euch Eindrücke von der augenblicklichen Situation vor Ort zu machen. Schön, dass ihr sehen konntet, wo die Gelder, die Manuela erlaufen hat, hingelangen. Schön, dass ihr die Menschen, die dazu durch ihre Spenden beigetragen haben, daran teilhaben laßt.
    Dafür ein ganz großes Danke !!!
    Ich wünsche euch noch ein paar schöne Resttage und eine gute Heimreise.
    Anneliese

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.